Das Park Café früher und heute

Die Geschichte des Park-Cafés beginnt im Jahr 1981. In dieser Zeit war viel Bewegung im beschaulichen Bad Westernkotten. Das neue Thermalbad wurde fertiggestellt und die Kurpromenade als Flaniermeile für Einheimische und Gäste stand kurz vor der Fertigstellung.

Mittendrin befand sich der nicht mehr landwirtschaftlich genutzte Hof der Familie Eickmann.

In dieser Zeit reifte in Antonius Eickmann , dem zweiten Sohn der Familie Eickmann , eine Idee: Ein Café in den Räumlichkeiten der alten Wagenremise sollte die Attraktivität des Kurortes noch erhöhen.

Von der Idee bis zur Eröffnung des Cafés lagen noch viele Aufgaben, Sorgen und Hindernisse

vor dem damals 22-Jährigen und dessen Familie.

Nach erteilter Baugenehmigung hatte man es bei den ersten Erdarbeiten mit einem starken Gegner zu tun.

 

Die alte Saline , die genau auf der heutigen Sonnenterasse gestanden hatte, wollte mit ihren von der Sole gehärteten Eichenfundamenten den Platz nicht freigeben . So verlegte man Zuleitungen schließlich um die Fundamente herum.

Ein in Beton eingegossener Hammer und ei Mauer , der im Schalbrett feststeckte waren nur zwei der kleinen Panne, die immer wieder passieren.

 

Die Familie teilte sich die Aufgaben: Vater Heinrich beschaffte die Baumaterialien und war in den Abendstunden mit seinem Besen auf der Baustelle gefürchtet. Mutter Maria erledigte den Papierkram und bekochte alle Helfer „fürstlich“. Sohn Antonius ging weiter seinem Beruf nach und arbeitete am Feierabend auf der Baustelle.

Auch Freunde und Geschwister halfen nach Kräften mit.

Man fand schließlich mit der Familie Salinus / Drebber bodenständige Pächter , die das Cafe nach der Eröffnung am 18.03.1983 über zwei Jahrzehnte zuverlässig führten.

 

Seit anfang 2017 führt die Familie Etemi das beschauliche Cafe an der Kurpromenade und freut sich auf Ihren Besuch.